zum Inhalt springen

Publikationen

Monographien:

  • Erfahrungsbruch und Generationsbehauptung. Die 'Kriegsjugendgeneration' in den beiden deutschen Nachkriegsgesellschaften, Göttingen 2014. (Rezensionen auf H-Soz-Kult, Sehepunkte, German History, VSWG, Francia, NPL)
     

  • "Nutzlose Volksgenossen"? - Der Arbeitseinsatz alter Menschen im Nationalsozialismus, Berlin 2010. [veröffentlichte Magisterarbeit]
     

Herausgeberschaft:

  • (zusammen mit Michael Homberg): Human Rights and Technological Change. Conflicts and Covergences since 1945 (erscheint 2021).
     

  • (zusammen mit Jürgen Finger): Ökonomie und Moral: Normativität und Wirtschaftshandeln im langen 20. Jahrhundert (erscheint 2021).
     

  • (zusammen mit Kirsten Gerland und Daniel Ristau): Generation und Erwartung. Konstruktionen zwischen Vergangenheit und Zukunft, Göttingen 2013.
     

  • Lutz Niethammer / Silke Satjukow (Hg.), "Wenn die Chemie stimmt...": Geschlechterbeziehungen und Geburtenkontrolle im Zeitalter der "Pille", Göttingen 2016 [Mitkonzeption und redaktionelle Bearbeitung des Bandes].
     

Zeitschriftenaufsätze:

Beiträge in Sammelbänden:

  • (zusammen mit Aniruddha Bose): Responsible Consumption and Production. Sustainability and the World of Goods since the Industrial Revolution, in: Martin Gutmann/Daniel Gorman (Hg.), Before the SDGs: A Historical Companion to the UN Sustainable Development Goals (Oxford UP, 2022).
     

  • Shopping against Apartheid: Consumer Activism and the History of AA Enterprises (1986-1991), in: Knud Andresen/Sebastian Justke/Detlef Siegfried (Hg.), Apartheid and Anti-Apartheid in Western Europe, Basingstoke 2021, S.71-90.
     

  • Der richtige Konsum im Falschen. Konsumkritik und Subjektivierungsstrategien in Konsumratgebern der 1980er Jahre, in: Tilman Siebeneichner (Hg.), Selbstentwürfe. Beiträge zu einer politischen Kulturgeschichte des Selbst im 20. Jahrhundert, Göttingen 2021, S.107-124.
     

  • Die Sullivan Principles (1977), in: Daniel Stahl (Hg.), Quellen zur Geschichte der Menschenrechte, Band 2: Kommentierte Schlüsseltexte, Göttingen 2020, S.249-267.
     

  • Ausstieg in die Konsumgesellschaft. Gesellschaftskritik und alternative Konsumpraktiken in Westeuropa seit den 1950er Jahren, in: Petra Terhoeven/Tobias Weidner (Hg.), Exit. Ausstieg und Verweigerung in 'offenen' Gesellschaften nach 1945, Göttingen 2020, S.210-238.
     

  • Die Jugend der "Stunde Null": Generationalität und Schuldfrage in den beiden deutschen Nachkriegsgesellschaften, in: Volker Benkert (Hg.), Unsere Väter, unsere Mütter. Deutsche Generationen seit 1945, Frankfurt 2020, S.165-184.
     

  • Dilemmas of Moral Markets: Conflicting Narratives in the West German Fair Trade Movement, in: Stefan Berger/Alexandra Przyrembel (Hg.), Moralizing Capitalism. Palgrave Studies in the History of Social Movements, Palgrave Macmillan 2019, S. 267-292.
     

  • "Ökonomische Eigenlogiken“ und „alternative Sachzwänge“: Ökonomisierungsdiskurse im ethischen Konsum seit den 1960er Jahren, in: Rüdiger Graf (Hg.), Ökonomisierung. Debatten und Praktiken in der Zeitgeschichte, Göttingen 2019, S.260-382.
     

  • Partizipationsverweigerung in der Konsumgesellschaft. Boykott und politischer Protest im 20. Jahrhundert, in: Theo Jung (Hg.), Zwischen Handeln und Nichthandeln. Unterlassungspraktiken in der europäischen Moderne, Frankfurt 2019, S.155-183.
     

  • Humanitarianism on Stage: Live Aid and the Origins of Humanitarian Pop Music, in: Joachim Häberlen/Mark Keck-Szajbel/Kate Mahoney (Hg.), The Politics of Authenticity. Countercultures and Radical Movements across the Iron Curtain, 1968-1989, Oxford 2018, S.233-255.
     

  • The Social Construction of Generations in a Media Society: The Case of Postwar West Germany, in: Susan Aasman/Andreas Fickers/Joseph Wachelder (Hg.), Materializing Memories. Dispositifs, Generations, Amateurs, London: Bloomsbury 2018, S.121-135.
     

  • "Politik mit dem Einkaufskorb". Der Kölner "Dritte Welt Laden" und die Genese ethischer Konsumpraktiken, in: Michaela Keim/Stefan Lewejohann (Hg.), Köln 68! Protest-Pop-Provokation, Mainz 2018, S.398-403.
     

  • "Entwicklungshilfe" als Beruf: Wandlungsprozesse der Arbeit im "humanitären Feld" in den 1960er und 1970er Jahren, in: Bernhard Dietz/Jörg Neuheiser (Hg.), Wertewandel in Wirtschaft und Arbeitswelt. Arbeit, Leistung und Führung in den 1970er und 1980er Jahren in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin 2017, S.263-282.
     

  • „Die Bewährung der jungen Generation“. Geschlechterbilder in Jugendtagebüchern des Zweiten Weltkrieges und der unmittelbaren Nachkriegszeit, in: Li Gerhalter /Christa Hämmerle (Hg.), Krieg - Politik - Schreiben. Tagebücher von Frauen 1918-1950, Köln 2015, S.87-107.
     

  • Gemeinschaftsimaginationen. Der Zweite Weltkrieg in Tagebüchern jugendlicher Soldaten, in: Janosch Steuwer/Rüdiger Graf (Hg.), Selbstreflexionen und Weltdeutungen. Tagebücher in der Geschichte und Geschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts, Göttingen 2015, S.124-142.
     

  • Der Krieg als Generationserfahrung? Jugendliche und die Gewalterfahrung des Zweiten Weltkriegs in den deutschen Nachkriegsgesellschaften, in: David Reinicke, Kathrin Stern, Kerstin Thieler, Gunnar Zamzow (Hg.), Gemeinschaft als Erfahrung. Kulturelle Inszenierung und soziale Praxis, Paderborn 2014, S.157-179.
     

  • The "45ers" as a Generational Remembrance Community, in: Die Arbeit an der Vergangenheit: Das 20. Jahrhundert im Gedächtnis und in der Kommunikation russischer und deutscher Nachkriegsgenerationen, Tscheljabinsk 2014, S.130-138. (in russischer Übersetzung)
     

  • (zusammen mit Kirsten Gerland und Danial Ristau): Die Erwartung. Neue Perspektiven der Generationenforschung, in: Dies. Generation und Erwartung. Konstruktionen zwischen Vergangenheit und Zukunft, Göttingen 2013, S.9-26.
     

  • „Warum schweigt die junge Generation?“ – Die Jugend des zweiten Weltkriegs im Spannungsfeld ambivalenter Generationserwartungen, in: Kirsten Gerland / Benjamin Möckel / Daniel Ristau (Hg.), Generation und Erwartung. Konstruktionen zwischen Vergangenheit und Zukunft, Göttingen 2013, S.158-177.
     

Beiträge (online):

 

Tagungsorganisationen:

  • (zusammen mit Dr. Michael Homberg und Dr. Daniel Stahl): "Human Rights and Technological Change: Conflicts and Convergences since the 1950s", Internationale Tagung an der Fritz-Thyssen-Stiftung Köln (19.-20. September 2019).
     

  • (zusammen mit Prof. Dr. Silke Satjukow und Prof. Dr. Lutz Niethammer): “When the Chemistry Works“ – Gender Relations and Birth Control in the Age of the Pill (“Wenn die Chemie stimmt” – Geschlechterbeziehungen und Geburtenplanung im Zeitalter der „Pille“), Internationale Tagung an der Friedrich-Schiller Universität Jena (28-29. November 2013).
     

  • (Zusammen mit Kirsten Gerland und Daniel Ristau): Zukünftige Vergangenheit. "Generation" im Spannungsfeld von Imagination und Rekonstruktion, Tagung des DFG-Graduiertenkollegs Generationengeschichte (Göttingen, 6.5.-7.5.2011).