zum Inhalt springen

„Wallraf digital“ – Modellkonzept für digitalen Wissenstransfer

„Wallraf digital“ zeigt am Beispiel des Ferdinand Franz Wallraf, einer herausragenden Persönlichkeit der sogenannten „Sattelzeit“ (1750-1850) im Rheinland, die Möglichkeiten digitaler Wissensvermittlung auf. Wallrafs vielfältige Aktivitäten als Kölner Sammler, Stadtpolitiker und Universitätsrektor sowie sein Nachwirken in der Stadt Köln werden hier von Kölner Nachwuchswissenschaftler*innen erstmals in digitaler Form präsentiert.

Das im Laufe des letzten Jahres entwickelte Konzept für „Wallraf digital“ umfasst mittlerweile ein Portfolio unterschiedlicher digitaler Angebote:

Am Anfang der Entwicklung von „Wallraf digital“ stand die interdisziplinäre Lehrveranstaltung „Ferdinand Franz Wallraf - Kölner Universitätsrektor, Stadtreformer, Kunstsammler in der Sattelzeit (1748-1824)“ (WS 2014/2015 ; Leitung: Prof. Gudrun Gersmann / Prof. Stefan Grohé).

Ziel dieses von der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln geförderten Lehrprojekts war es, junge Wissenschaftler*innen schon früh an digitale Formate des Publizierens und Präsentierens heranzuführen.