zum Inhalt springen

Forschungsstelle Gentz

An der Schnittstelle zwischen Bibliothek (Sammeln und Bewahren) und Wissenschaft (Forschen und Vermitteln)

Im Oktober 2014 wurde die Forschungsstelle "Universitätssammlung Friedrich von Gentz" im Rahmen einer Kooperation des Lehrstuhls für die Geschichte der Frühen Neuzeit mit der USB gegründet. Als Einrichtung der Philosophischen Fakultät möchte sie den Bestand der umfangreichen "Sammlung Herterich" zu dem namhaften Publizisten und Politiker Friedrich von Gentz (1764-1832) der (inter)nationalen Forschung zugänglich machen und zugleich als Plattform für die Erschließung und wissenschaftliche Auseinandersetzung seines Werkes dienen. Darüber hinaus versteht sie sich als Bindeglied zwischen universitärer Forschung und akademischer Lehre im Sinne eines Ortes des forschenden Lernens.

Die freizugängliche Datenbank "Gentz digital" ist das erste umfangreiche Arbeitsergebnis der Forschungsstelle.

Die "Sammlung Herterich" ist als Dauerleihgabe der USB in den Räumen der Forschungsstelle (Meister-Ekkehart-Str. 11, Erdgeschoss) nach Anmeldung einsehbar.

Der bisherige Leiter der Forschungsstelle, apl. Prof. Dr. Michael Rohrschneider, ist zum SoSe 2016 für eine Lehrstuhlvertretung an der Universität zu Bonn beurlaubt. Die kommissarische Leitung der Forschungsstelle übernimmt in dieser Zeit PD Dr. Bernd Klesmann (Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit, Prof. Dr. G. Gersmann).

Derzeit werden an der Forschungsstelle Gentz weitere digitale Transkriptionen der bisher ungedruckten Korrespondenzen aus der Sammlung Herterich erstellt.

Für die Benutzung der Sammlungsbestände, inklusive der Gentz-Sekundärliteratur der "Sammlung Herterich", ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bitte verwenden Sie für Anfragen in Bezug auf Öffnungszeiten oder Ähnliches folgende Kontaktadresse: 

Kontakt

Forschungsstelle Universitätssammlung Friedrich von Gentz

Meister-Ekkehart-Str. 11, Raum 0.03

forschungsstelle-gentz(at)uni-koeln.de