zum Inhalt springen

17.06.2014

Dr. Johannes Müller

Historisches Institut
Abteilung Neuere Geschichte
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln


International Office (Dezernat 9)
Abt. 94 - Internationale Wissenschaft
Studierenden Service Centre (SSC)
Universitätsstr. 22a
50937 Köln

Kontakt

Studierenden Service Centre (SSC), Raum: 1.213
Universitätsstr. 22a
50937 Köln
Tel.:  0221-470 6898
Fax: 0221-470 4531

johannes.mueller@uni-koeln.de

Sprechstunde

Nach Vereinbarung/on appointment (via email)

SSC, Raum 1.213


http://phil-services.uni-koeln.de

Veranstaltungen + ILIAS

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017:

Aufbauseminar:

Achtung: Die Veranstaltung wird vom International Office/Dezernat 9 angeboten und ist deshalb nicht über das Historische Institut zu finden, sondern über die jeweils freigeschalteten Studiengänge oder über die Lehrveranstaltungen des "Dezernat 9" (Organisation/Verwaltung/Dezernate/)

Forschungsgebiete

  • Nationale, transnationale und vergleichende europäische Geschichte
  • Deutschland und Italien im 19. und 20. Jahrhundert
  • Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte

Kurzbiographie

seit 2015

Director of Studies im Cologne Global Study Program der Universität zu Köln

seit 2014

Leiter der Abteilung „Internationale Wissenschaft“ im Dezernat 9 Internationales der Universität zu Köln

seit 2009

Lehrauftrag für Neuere Geschichte am Historischen Seminar der Universität zu Köln

2007

Leiter des Welcome Centers im Akademischen Auslandsamt der Universität zu Köln; Koordination der Hochschulpartnerschaften

2004-2007

Autor und Projektleiter im Geschichtsbuero Reder, Roeseling & Prüfer, Köln

2003

Fellow am Institut für Europäische Geschichte, Mainz

2001-2002

Wiss. Assistent der künstlerischen Leitung der Società Amici della Musica (Städtischer Konzertverein), Florenz/Italien

1997-2000

Promotionsstudium am Europäischen Hochschulinstitut, Fiesole/Italien

1996-1997

Wiss. Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität zu Köln

1992-1996

Hauptstudium der Mittleren und Neueren Geschichte, Politikwissenschaft und Romanischen Philologie an der Universität zu Köln

1991-1992

Auslandsstudium an der Università degli Studi di Firenze, Italien

1989-1991

Grundstudium der Mittleren und Neueren Geschichte, Politikwissenschaft, Romanische Philologie und Musikwissenschaft an der Universität zu Köln

Lehrveranstaltungen seit 2010

WS 2016/17
(Aufbauseminar) A Continent in Pawn. Europe during Cold War 1945-1992

WS 2014/15
(Aufbauseminar) Just a step or rather a long walk into the Abyss? - Views on the origins of World War I

WS 2011/12
(Arbeitskurs) Zweierlei Reichsgründung: Deutschland und Italien 1848-1890

WS 2010/11
(Arbeitskurs) Faschismus in Deutschland und Italien im Vergleich

WS 2009/10
(Einführungsseminar) Deutschland und Italien 1860-1945

Publikationen


Bücher:

  • Il partito che non c'era. Il Partito Giovanile Liberale Italiano tra liberalismo, nazionalismo e fascismo, Soveria Mannelli, Rubbettino, vorauss. 2014, ca. 450S.
  • Gesunde Solidarität, solidarische Gesundheit. Die Innungskrankenkassen gestern und heute, Frechen/Berg.-Gladbach, Wende Verlag, 2007, 200S.
  • Hermann Grüne und die Erneuerung des Deutschen Pfandleihgewerbes (1898-1960),Hamburg 2006, 88S.
  • 100 Jahre Kaliverein (1905-2005), Kaliverein, Kassel 2005, 168S.
  • L'Associazione "Amici della Musica" e l'origine delle istituzioni musicali fiorentine, Firenze, Ed. Cadmo, 2003, 328S.

 Als Herausgeber/Übersetzer aus dem Englischen:

  • Johannes Müller/Thomas Golk (Hg.): Proceedings of the Symposium Japan and Germany - 150 Years of Cooperation. Dynamics of Traditional Research Societies in a Rapidly Changing World, München, Iudicium, 2013, 151S.
  • Breuilly, John: Nationalismus und moderner Staat. Deutschland und Europa, aus dem Englischen übersetzt und herausgegeben von Johannes Müller, Köln, SH-Verlag, 1999 (Kölner Beiträge zur Nationsforschung 6), 348S.  

Artikel:

  • Erinnerungsarbeit und Gedenkkultur. Vom Umgang mit der NS-Vergangenheit in Köln, in: Gemeinsam erinnern. Beiträge aus dem Workshop "Gedenkkultur und Zukunftsperspektiven im Bereich der universitären Ausbildung", Wolgograd, 25. Juni 2009, hrsg. Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge.V., Kassel, 2010, S.91-120
  • Dal conformismo al secessionismo: la parabola dei Giovani Liberali (1897-1901), in: "Memoria e Ricerca", n.25, maggio-agosto 2007, S. 27-42.
  • Honoratiorenpolitik und Parteiensystem in Italien vor dem Ersten Weltkrieg. Der Partito Giovanile Liberale Italiano als kontrafaktisches Fallbeispiel, in: "Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken", Band 85, 2005, pp. 241-271.
  • Alberto Passigli, la Stabile Orchestrale Fiorentina e la nascita del Maggio Musicale: la musica tra iniziativa privata e patrocinio politico, in: A.A.V.V.: 1933-2003: Le ragioni di un festival - Nascita e ambiente culturale del Maggio Musicale Fiorentino, a cura di Moreno Bucci e Giovanni Vitali, Antologia Vieusseux n.28, Firenze, Polistampa, 2004, S. 61-78.
  • zusammen mit Bo Stråth: Nationalism and modernity - an outdated relationship?, in: Johannes U. Müller and Bo Stråth (eds.): Nationalism and Modernity, San Domenico di Fiesole, 1999 (EUI Working Paper HEC 99/1), pp.5-22
  • The 'Age of Extremes' revisited, in: EUI-Review, Autumn 1999, pp16-18


Zahlreiche Rezensionen in "Annale Sissco" (Jahrbuch der italienischen Historikervereinigung), "Journal of Modern Italian Studies", "Ricerche di Storia Politica", "Historisch-politisches Buch (HPB)" und in "H-Soz-u-Kult".