zum Inhalt springen

GASTVORTRAG ZUR UNIVERSITÄTSGESCHICHTE

 

Im Namen des Projekts »Geschichte der Universität zu Köln seit 1919« am Historischen Institut der Universität zu Köln möchten wir Sie herzlich einladen zu einem Gastvortrag 

Prof. Dr. Mitchell G. Ash (Wien) Die deutschsprachigen Universitäten in den politischen Umbrüchen des 20. Jahrhunderts 

18. Mai 2017, 18 Uhr | Neuer Senatssaal, Hautgebäude, Albertus-Magnus-Platz 

Der renommierte Wissenschaftshistoriker MITCHELL G. ASH ist Sprecher des internationalen wissenschaftlichen Beirats unseres Projekts. Bis zu seiner Emeritierung im September 2016 lehrte er am Institut für Geschichte der Universität Wien. Dort leitet er weiterhin das mulitdisziplinäre Doktoratskolleg »The Sciences in Historical, Philosophical and Cultural Context«, das vom österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) gefördert wird. Prof. Ash gehört unter anderem der »Historischen Kommission zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Geschichte der Universität Wien seit 1848« an und ist als Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (seit 2000) tätig in der interdisziplinären Arbeitsgruppe »Die Zukunft der Exzellenzinitiative«. In seinen Forschungen widmet sich Prof. Ash insbesondere dem Verhältnis von Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur im 19. und 20. Jahrhundert. 

Die Veranstaltung bildet den Auftakt zu einer VORTRAGSREIHE zu hochschul- und wissenschaftshistorischen Themen, mit der das Projekt »Geschichte der Universität zu Köln seit 1919« bereits jetzt und in den kommenden Semestern auf den 100. Jahrestag der Wiedergründung der Universität zu Köln im Jahr 2019 aufmerksam machen möchte. Mit Prof. Ash und seinem Vortragsthema haben wir aus unserer Sicht für diesen Anlass personell wie inhaltlich eine optimale Besetzung gefunden. 

Das am Historischen Institut angesiedelte PROJEKT »Geschichte der Universität zu Köln seit 1919« widmet sich bis 2019 der umfassenden wissenschaftlichen Aufarbeitung der 100-jährigen Kölner Universitätsgeschichte. Besondere Berücksichtigung erfahren dabei die Zeit des Nationalsozialismus und dessen Folgen. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei den Professoren Ralph Jessen, Habbo Knoch und Hans-Peter Ullmann. 

 

Rückfragen richten Sie bitte an: 

Georg Wamhof

Wissenschaftlicher Koordinator, Projekt »Geschichte der Universität zu Köln seit 1919«

Historisches Institut, Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln

E-mail: gwamhof@uni-koeln.de

Tel.: +49 (0)221-470 5170

Büro: Robert-Koch-Straße 41 (Raum EG.10), 50931 Köln 

 

Projekt-Website: http://neuere-geschichte.phil-fak.uni-koeln.de/1541.html