zum Inhalt springen

Martin Deuerlein

 

 

Kontakt

Martin Deuerlein hat die Universität zu Köln zum 1. Oktober 2016 verlassen. Bei Rückfragen erreichen Sie ihn unter: martin.deuerlein(at)uni-koeln.de

Sprechstunde

Optional: Anmeldung über PhilServices: http://phil-services.uni-koeln.de

Veranstaltungen + ILIAS

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016:

Kurzbiografie

seit 04/2016                           Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationale Geschichte und historische Friedensforschung, Universität zu Köln (Prof. Dr. Jan Eckel)

 

08/2015 – 04/2016                 Stipendiat am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz

 

07/2011 – 06/2015                 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“ der Eberhard Karls Universität Tübingen

 

seit 2011                                Promotion am Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde, Eberhard Karls Universität Tübingen

Doktorvater: Prof. Dr. Klaus Gestwa

 

Arbeitstitel der Dissertation:
Das Zeitalter der Interdependenz – Globalismus und internationale Politik, 1963-1991

 

06/2010                                  Magister Artium, Eberhard Karls Universität Tübingen

                                               Gesamtnote: sehr gut (1,0)

           

Magisterarbeit mit dem Titel „Threat and Opportunity: Die Krise der Supermächte-Détente in den späten 1970er Jahren“ (sehr gut, 1,0)

                                              

09/2007 – 03/2010                 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes (Grundförderung)

 

10/2003 – 6/2010                   Studium der Neueren und Neusten Geschichte (Schwerpunkt Zeitgeschichte) und Politikwissenschaft (Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung) an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Universidad de Sevilla und an der Yale University, New Haven

Publikationen

Herausgeberschaften (peer reviewed):

zusammen mit Boris Belge (Hrsg.): Goldenes Zeitalter der Stagnation? Perspektiven auf die sowjetische Ordnung der Brežnev-Ära, Tübingen 2014.

Beiträge in Sammelbänden:

zusammen mit Boris Belge: Einleitung: Ein Goldenes Zeitalter der Stagnation? Neue Perspektiven auf die Brežnev-Ära, in: Boris Belge/Martin Deuerlein (Hrsg.): Goldenes Zeitalter der Stagnation? Perspektiven auf die sowjetische Ordnung der Brežnev-Ära, Tübingen 2014.

Die Sowjetunion in Afghanistan: Deutungen und Debatten, 1978-2013, in: Tanja Penter/Esther Meier (Hrsg.): Sovietnam? Die UdSSR in Afghanistan 1979-1989, Paderborn 2016 (erscheint 2016).

Zudem mehrere Rezensionen für H-Soz-Kult

Alle Publikationen als pdf

Forschungsgebiete

  • Geschichte der internationalen Beziehungen, insbes. des Kalten Krieges
  • Globalisierung und der Globalisierungstheorie
  • Geschichte der Sozialwissenschaften
  • Die Sowjetunion in der Ära Brežnev