zum Inhalt springen

Betreute Dissertationen (laufend)

Ingrid Adams, Franz Biberstein. Von den „Deutschen Christen“ zum SS-Reichssicherheitshauptamt

Thomas Blanck, Mobilisierte Sinne. München und Fiume im Ausnahmezustand 1918-1922 (Zweitbetreuung)

Elmar Gracher, „Ludenreviere“. Das „Rotlichtmilieu“ und die Kommerzialisierung der Zuhälterei in der Bundesrepublik zwischen den 1950er und 1980er Jahren

Kevin Lenk, Umstrittene Opfer. Staat, Medien, Neue Linke und die emotionale Rekonfiguration des Politischen in der Bundesrepublik, 1970-1978 (Zweitbetreuung)

Haydeé Mareike Haass, Herbert Reineckers Kulturschaffen im Nationalsozialismus und in der Bundesrepublik

Lisbeth Matzer, NS-Jugendorganisationen in Österreich. AkteurInnen – Strukturen – Aktivitäten

Florian Jessensky, Die Rolle der Anwälte im Konflikt zwischen RAF und Staat in den 1970er Jahren (Zweitbetreuung)

Markus Köhler, Wilhelm Neuß (1880-1965). Das Leben eines katholischen Gelehrten zwischen Kaiserreich, Diktatur und Wiederaufbau (Zweitbetreuung)

Yaena Kwon, Japanese-South Korean Relations in Comparison with Germany and Poland since 1945 (Zweitbetreuung)

Moritz Lautenbach, Zugänge zur Erinnerung. Sprachliches Handeln in KZ-Gedenkstätten (Zweitbetreuung; Universität Hamburg)

David Reinicke, Gemeinschaft und Selbstinszenierung der SA-Wachmannschaften der emsländischen Strafgefangenenlager 1934-1945

Enno Schwanke, Forschung und Lehre an der Universität zu Köln und ihre wirtschaftlichen Vernetzungen im Nationalsozialismus und im Nachkriegsdeutschland (1935-1955) (im Rahmen der Forschergruppe des Projekts zur Geschichte der Universität zu Köln seit 1919)

 

 

Betreute Dissertationen (abgeschlossen)

Kerstin Thieler, "Volksgemeinschaft" unter Vorbehalt. Gesinnungskontrolle und politische Mobilisierung in der Herrschaftspraxis der NSDAP-Kreisleitung Göttingen (Zweitbetreuung)